Teneriffa – Infos

Teneriffa (span.Tenerife) – Die Vulkaninsel

Teneriffa ist mit ca. 2.034 km2 die größte der Kanarischen Inseln, welche zu Spanien gehören.
Sie liegt unmittelbar vor der Küste Marokkos im Atlantischen Ozean und ist zirka 1.300 km vom spanischen Festland entfernt.
Über 800.000 Menschen finden auf dieser Insel ihr Zuhause und ihre Arbeit.

Durch die Lage, den Vulkan, die Sehenswürdigkeiten und vor allem das Klima ist Teneriffa eine sehr beliebte Touristeninsel.
Jedoch bietet sie neben touristischen Gebieten auch ruhige, verlassene und kulturelle Plätze und Orte.

Neben den spanisch sprechenden Einheimischen schätzen vor allem viele deutsche Touristen die Insel. Dies bringt mit sich, dass neben den typisch einheimischen Geschäften, Restaurants und Ärzten auch viele deutsche Alternativen zu finden sind.

Teneriffa liegt im Vergleich zu Mitteleuropa eine Stunde hinter dieser Zeit. 

Die Flugzeit von Deutschland nach Teneriffa liegt bei etwa 4,5 Stunden, dies kann jedoch je nach Start- und Landeflughafen variieren. 
Da Spanien 1986 der EU beigetreten ist, benötigen Sie einen Personalausweis oder einen Reisepass, jedoch kein Visum, um auf Teneriffa einreisen zu können.
Die Währung ist seit 2002 der Euro. 

Nicht nur die Hauptstadt Santa Cruz ist einen Besuch wert, sondern auch La Orotava, die älteste Stadt der Insel und La Laguna, die Universitätsstadt, bieten, etwas abseits vom Tourismus eine wunderschöne Altstadt mit der typisch kanarischen Architektur.
Im Jahr 1999 zeichnete die UNESCO die Altstadt von La Laguna als Weltkulturerbe aus.

In Icod de los Vinos finden Sie viele Weinbodegas sowie den ältesten aller Drachenbäume der Insel.

Teneriffa auf einen Blick